Bitcoin brach im November auf einigen Börsen kurzzeitig seine im Dezember 2017 gesetzte Höchstmarke und $BTC scheint in diesem Jahr Preis-Akzeptanz zu finden, wo er vor nunmehr drei Jahren nur kurz gehandelt wurde. Wie haben sich die Kryptomärkte, wie hat sich die Welt in diesem Zeitraum verändert und was könnten diese Entwicklungen für das Jahr 2021 bedeuten?

Image for post
Image for post
Die COVID-19 Pandemie stieß in diesem Jahr einen Adoptionsschub für Digitale Dienste und Produkte an, der sich voraussichtlich im Bereich der digitalen Güter und Währungen fortsetzen wird.

Der Blick zurück auf die letzten drei Jahre zeigt einen Reifeprozess, der sich nicht nur auf Bitcoin beschränkt, sondern die gesamte Infrastruktur der Kryptosphäre betrifft. Die Marktteilnehmer haben sich in vielerlei Hinsicht verändert und das ist nicht zuletzt auch eine Folge von makroökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Trends, die sich im Verlauf des Jahres 2020 noch einmal deutlich verschärft haben. Besonders seit dem Crash der globalen Märkte im März und der in den Monaten darauf folgenden spektakulären Erholung des Bitcoin Preises wurde deutlich, dass sich die Situation im Vergleich zur Bitcoin-Manie in 2017 fundamental verändert haben könnte. …


Während Bitcoin im Verlauf des Jahres bereits von vielen Größen der Finanzwelt öffentlichkeitswirksam diskutiert und in Portfolios aufgenommen wurde, erfuhr die zweitgrößte Kryptowährung Ethereum bisher eher wenig Aufmerksamkeit. Das scheint sich nun zu ändern.

Paul Tudor Jones’ Wette auf Bitcoin

Mit der Bekanntmachung, er habe ein bis zwei Prozent seines Kapitals in Bitcoin angelegt, wurde der legendäre Investor Paul Tudor Jones II (sein Vermögen wird auf 5,8 Milliarden US-Dollar geschätzt) zum Trendsetter für Großinvestoren und Finanzinstitutionen im Jahr 2020. Sein Auftritt bei CNBC zur Zeit des letzten Bitcoin Halvings im Mai veränderte die Art, wie Bitcoin in der Finanzwelt wahrgenommen wird und kann als ein Meilenstein für die Etablierung digitaler Währungen als Assetklasse festgehalten werden. Ethereum oder andere Kryptowährungen fanden bei diesem Auftritt keine Erwähnung und blickt man auf die vergangenen Monate zurück, lässt sich festhalten, dass Bitcoin seitdem das Medieninteresse klar dominierte. Trotz spannender Entwicklungen im Ethereum-Ökosystem wie “Decentralized Finance” (DeFi) oder der Start des Ethereum 2.0 Staking Contracts machte die zweitgrößte Kryptowährung kaum Schlagzeilen und es war schwer absehbar, ob und wann das vermehrte Interesse seitens institutioneller Investoren an Bitcoin auch auf Ethereum überschwappen würde. Das Ethereum-Netzwerk ist deutlich jünger und im Hinblick auf die lange Roadmap für das 2.0 Upgrade auch weniger resilient und beständig als die fast 12 Jahre alte Bitcoin Blockchain. …


Führende Broker und Anlagemanager berichten von einem Kaufrausch auf den Bitcoin OTC-Märkten, neben dem selbst die Blase von 2017 verblasst. Auf der Bieterseite finden sich vor allem institutionelle Investoren.

Institutionelle Investoren akkumulieren Bitcoin abseits der Börsen

Die OTC-Abteilungen (“over the counter”, also Handel, die abseits der Orderbücher der Börsen stattfinden) der führenden Trading- und Assetmanagement Firmen im Kryptosektor erleben im Moment einen Ansturm, der selbst die Nachfrage während der Hochphase der 2017er Blase in den Schatten stellt. So setzt Genesis Global Trading derzeit Handelsvolumen in siebenfacher Höhe der im Dezember 2017 erreichten Rekordwerte um. Das berichtete The Block einen Tag, bevor Bitcoin am Dienstag nach fast drei Jahren, wenn auch nur für einige Minuten, sein Allzeithoch überschritt. Dabei sei die Nachfrage seitens potentieller Käufer deutlich größer sei als vorhandene Verkaufsangebote, wie Genesis’ CEO Michael Moro anmerkt. Mike Novogratz’ Investment Management Firma Galaxy Digital erklärt diesen Umstand damit, dass viele Investoren das Risiko, kein Kapital in Bitcoin zu haben, größer einschätzen als die Gefahr einer größeren Korrektur am Markt. Einer Quelle von The Block zufolge erreichte Genesis in der vergangenen Woche ein Volumen von über 600 Millionen US-Dollar auf ihrem Spotmarkt. Beide Firmen sind sich einig, dass hinter diesen beeindruckenden Zahlen vor allem institutionelle Anleger stehen. …


Rückschlüsse aus der historischen Kursentwicklung

In der Nacht zum Donnerstag sank der Bitcoin Preis um mehr als 16% auf einen momentanen Tiefstand von 16,300 US-Dollar. Analysten und Händler machen verschiedene akute Gründe für den rapiden Kurseinbruch aus doch ein Blick zurück auf das Preisgeschehen im Januar 2017 lässt mögliche Parallelen erahnen.

Bitcoin schwächelt kurz vor der Zielgerade

Als Bitcoins Preis am Mittwochnachmittag einen rasanten Vorstoß in Richtung seines im Dezember 2017 gesetzten Allzeithochs unternahm, kam die Rallye bei einem Wert von fast 19,500 US-Dollar zu einem abrupten Halt. Was dann folgte, war ein rasanter Bruch der parabolischen Kurve, die der Preisanstieg der Kryptowährung seit September gefolgt war. Im Verlauf von weniger als 24 Stunden verlor Bitcoin mehr als 16 Prozentpunkte. Noch kurz zuvor hatte der CEO von Microstrategy, Michael Saylor, der skeptisch nachfragenden CNBC-Moderatorin Melissa Lee in der Sendung “Fast Money” erklärt, warum seine Firma einen großen Teil ihrer Reserven in Bitcoin investiert hat und weshalb der Blockchain-basierte Wertspeicher dem in dieser Hinsicht führenden Gold zukünftig den Rang ablaufen würde. Einige Analysten und Händler machten dann rückblickend eine Serie von Tweets des Coinbase CEOs Brian Armstrong für den plötzlichen Stimmungswandel an den Märkten verantwortlich. …


Smartcontract erreicht das Ziel von 524288 deponierten ETH

Bereits am Wochenende wurden große Einlagen im Smartcontract für das Ethereum 2.0 Staking getätigt. Im Verlauf der Nacht zum Dienstag fiel dann die zu erreichende Marke und wurde sogar überschritten. Der Preis der Kryptowährung stieg währenddessen auf über $620.

Image for post
Image for post
Preisentwicklung von ETH vom Allzeithoch im Januar 2018 bis heute

Bahn frei für die erste Phase des Ethereum 2.0 Upgrades “Serenity”

Seit Anfang November beobachtete die Ethereum Community gespannt die Contract-Adresse 0x00000000219ab540356cBB839Cbe05303d7705Fa. Zunächst eher schleppend begannen Netzwerkteilnehmer, dort Stakes in Höhe von je 32 ETH zu deponieren. Jeder Stake von 32 ETH ermöglicht es, eine “Validator Node” auf der zukünftigen “Beacon Chain” des Ethereum 2.0 Protokolls zu unterhalten. Die Validator Nodes werden im Rahmen der Ethereum 2.0 …


Bitcoin wird in dieser Woche abermals nahe der Höchstmarke der Rallye von 2017 gehandelt. Die Bedingungen im Markt haben sich allerdings seitdem stark gewandelt.

Image for post
Image for post
Anzahl der Adressen auf dem Bitcoin Netzwerk, die mehr als $10 der Kryptowährung halten (Quelle: coinmetrics.io)

Ein Zuwachs an Netzwerkteilnehmern mit deutlich höherer Kostenbasis

Der renommierte US-amerikanische Bitcoin-Analyst Nic Carter veröffentlichte diese Woche unter dem Titel “Nine Bitcoin Charts Already at All-Time Highs” eine Studie von verschiedenen Kennzahlen, denen zufolge der Bitcoin Markt im Jahr 2020 die letzte große Rallye bereits überflügelt hat — auch wenn das im Hinblick auf den Preis noch nicht der Fall ist. Der Autor des vielzitierten Bitcoin Essays “A Most Peaceful Revolution” beginnt seine Ausführungen mit einem Chart der Adressen auf dem Bitcoin Netzwerk, die zehn US-Dollar oder mehr der Kryptowährung halten und weist darauf hin, dass der Höchststand von 2017 bereits überschritten wurde. Dies, so Carter, sei ein Beleg dafür, dass der Bestand an Bitcoin, die sich im Umlauf befinden, mehr und mehr verteilt wird. Obwohl eine individuelle Adresse nicht mit einem Nutzer gleichgesetzt werden könne, steige die größe der Nutzerbasis. Aufgrund der transparenten Natur der Blockchain, auf der alle Bitcointransaktionen aufgezeichnet werden, lässt sich zudem darstellen wie sich die Kostenbasis der im Umlauf befindlichen Bitcoin entwickelt. …


Image for post
Image for post

After officially launching BSDEX end of last year we are excited to now add further currency pairs to our trading venue. As of today you can trade Ethereum, Litecoin and XRP against Euro on the Börse Stuttgart Digital Exchange, your trusted trading venue for digital assets.

“We at BSDEX strive to build one of the globally most trusted and reliable trading venues for digital assets, and to make investing in cryptocurrencies easy, transparent and fair.”

Especially with Ethereum we now offer access to a token standard that powers the world of Decentralised Finance (DeFi) and has the potential to create applications that are able to transform the world of personal finance. With over $11B in funds already locked in DeFi projects, we are at the start of a huge innovation wave. Exciting times ahead. …

About

Börse Stuttgart Digital Exchange

The Börse Stuttgart Digital Exchange — BSDEX for short — offers a trusted platform to trade cryptocurrencies made in Germany. Visit us at https://www.bsdex.de

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store